Reform des Medizinstudiums zu einem Gewinn für Studierende machen! | 17.05.2016

Zur Demostration und Infoveranstaltung der Fachschaft Medizin der CAU am 17.5 und bundesweiten Aktionen der Medizinfachschaften Fachschaften anlässlich des “Masterplans Medizinstudium 2020” der Bundesregierung erklären Jakob Voran, Mitglied der Fachschaft Medizin und Tilmann Schade, Referent für Studienangelegenheiten des Allgemeinen Studierendenausschusses der Universität Kiel:

Reform des Medizinstudiums zu einem Gewinn für Studierende machen!

“Es ist ein starkes Zeichen, dass sich bundesweit Fachschaften für Verbesserungen im Medizinstudium einsetzen – für Chancengleichheit und faire Bedingung bei der Zulassung. In Deutschland gibt es 35 öffentliche Hochschulen, die ein Medizinstudium anbieten und 35 verschiedene Zulassungsverfahren. Diese zu vereinheitlichen muss ein Ziel der Reform der Bundesregierung sein. Wir fordern ein Verfahren, dass neben der Abiturnote auch gesellschaftliches Engagement, Freiwilligendienste, vorhergehende Ausbildung und die individuelle Eignung berücksichtigt. Dabei soll ein einheitliches Verfahren die Chancengleichheit aller sicherstellen. Der AStA der CAU unterstützt die Fachschaft Medizin an der CAU in ihrem Einsatz ausdrücklich”, erklärt Tilmann Schade, Referent für Studienangelegenheiten im AStA der CAU.

Jakob Voran als Vertreter der Fachschaft Medizin der CAU zu Kiel zeigt die Dringlichkeit dieser Reform anhand des praktischen Jahrs auf: “Das praktische Jahr (PJ) ist für uns die letzte Etappe der ärztlichen Ausbildung, bevor Patient*innen durch junge Ärzt*innen eigenverantwortlich behandelt werden. Daher ist eine einheitliche Aufwandsentschädigung in Höhe des BAföG-Höchstsatzes unabdingbar. Über eine 40-Stunden-Woche in der Klinik hinaus auch noch auf einen Nebenjob angewiesen zu sein, macht eine angemessene Vor- und Nachbereitung des Kliniktages unmöglich. Verbindliche Regelungen der Lehr- und Lernzeit sowie Verbesserungen in der Lehre kommen sowohl den angehenden Ärzt*innen, aber vor allem den Patient*innen zu Gute!”

Die Aktion der Fachschaft Medizin beginnt am Dienstag, den 17.5. um 17:15 Uhr im Hörsaal der Chirurgie auf dem UKSH Campus in Kiel mit einem Vortrag des Vizepräsidenten für Externes der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) Malte L. Schmieding. An die Informationsveranstaltung schließt sich eine Demonstration vom UKSH-Campus mit dem Zielort Reventloubrücke an.

Weitere Informationen zum Masterplan Medizinstudium 2020 und den Forderungen der Medizinstudierenden finden Sie unter www.bvmd.de/masterplan-medizinstudium-2020