AStA-Podiumsdiskussion „Die Arbeit des NSA-Untersuchungsausschusses“ | 12.05.2016

Der AStA der Universität Kiel lädt herzlich zur Podiumsdiskussion über die Arbeit des NSA-Untersuchungsausschusses am Mittwoch, den 18. Mai 2016, 20:00 Uhr, Audimax Hörsaal D, ein.

Robert Dorschel, Referent für politische Bildung im AStA erläutert die Beweggründe für die Organisation der Veranstaltung: „Wir wollen als Referat für Politische Bildung im AStA mit dieser Veranstaltung den NSA-Untersuchungsausschuss von Berlin nach Kiel auf unseren Campus holen. Spätestens mit den Enthüllungen von Edward Snowden wurde die Praxis der flächendeckenden Überwachung an die Öffentlichkeit getragen. Der Bundestag hat daraufhin auf Antrag aller Fraktionen einen Untersuchungsausschuss eingesetzt, um die Aktivitäten ausländischer und inländischer Geheimdienste in Deutschland aufzudecken.

Den Studierenden der CAU wollen wir damit einen Einblick in die Arbeit eines Untersuchungsausschusses ermöglichen. Zugleich stellen wir den Rahmen, um einen inhaltlichen Austausch mit Akteuren des Feldes selbst zu führen. Dabei gelang es uns mit Konstantin von Notz (Bündnis 90/Die Grünen) und Martina Renner (Die LINKE) zwei Mitglieder des Ausschusses nach Kiel zu holen. Vertreter*innen von weiteren Parteien sind angefragt.“