Mental Health Awareness Week

17. – 21.05.2021

click here for english version

 

Psychische Störungen wie Depressionen, Angststörungen, Bipolare Störungen oder Essstörungen sind noch immer von Vorurteilen und Scham geprägt, dabei sind diese weit verbreitet.

Schon vor den Belastungen der Pandemie berichten knapp ein Viertel der befragten Studierenden über Symptome starker Erschöpfung. Das letzte Jahr war eine große Belastung und schon jetzt lässt sich ein deutlicher Anstieg an psychischen Beschwerden bei Studierenden erkennen.

Daher ist es dieses Jahr umso wichtiger, mit einer Themenwoche auf das Thema psychische Gesundheit aufmerksam zu machen.

 

In der Woche vom 17.05. – 21.05.2021 haben wir Online-Veranstaltungen zum Thema psychische Gesundheit, Achtsamkeit und Selbstfürsorge vorbereitet. Auch gibt es via Zoom-Livestream achtsame Mitmach-Einheiten wie Yoga oder Meditation.

 

Die Veranstaltungen richten sich an alle interessierten Studierenden, unabhängig davon, ob Erfahrungen mit psychischen Belastungen gemacht wurden, oder nicht. Die Teilnahme ist ohne Anmeldung und kostenfrei für alle Studierenden der CAU möglich.

 

 

Alle Veranstaltungen (außer die Wanderausstellung) finden über folgenden Zoom-Link statt:

Das Programm

(Klick auf das Datum zum Aufklappen)

10:00 – 11:00 Uhr

Entspannungsyoga für Studierende

 

  • Startet mit uns in die neue Woche mit einer kleinen Yoga-Einheit zum Aufwachen und schaltet einfach beim Live-Stream dazu!
  • In Kooperation mit der Techniker Krankenkasse

 

17:00 – 18:30 Uhr

Vortrag: ” Achtsamkeit und der Umgang mit dem eigenen inneren Kritiker”
mit Ines Schneider vom Frauenbündnis Donna Klara e.V

 

  • Ines Schneider vom Frauenbündnis Donna Klara e.V.  wird euch mit einem Vortrag über den Umgang mit dem eigenen inneren Kritiker und einer Entspannungseinheit in die Themenwoche einleiten.

08:00 – 08:30 Uhr

Start in den Tag mit Progressiver Muskelentspannung (PMR)

 

  • Eine Einführung in die berühmte Entspannungstechnik, in der ihr durch An- und Entspannen der Muskeln euch von jeglicher Anspannung befreien könnt.
  • In Kooperation mit der Techniker Krankenkasse

 

16:15 – 17:45 Uhr

Vortrag – “Wege aus der Depression”
von Prof. Dr. Anya Pedersen (Hochschulambulanz für Psychotherapie der Universität Kiel)

 

  • Depressionen gehen häufig mit einer deutlichen Beeinträchtigung des Alltagslebens und einem hohen Leidensdruck einher. Dennoch werden depressive Symptome häufig übersehen oder auch in ihrer Schwere unterschätzt. Der Vortrag will zunächst die Abgrenzung zwischen „normaler” schlechter Stimmung und depressiver Symptomatik aufzeigen und dann eigene Möglichkeiten zur Prävention negativer Stimmung vorstellen.

ab 13:30 Uhr

Digitale Wanderausstellung –
“Die Angst verfolgt uns bis heute. Rechte Angriffe in Schleswig-Holstein”
(Zebra e.V) (die Ausstellung ist in englischer Sprache)

 

  • Auch in Schleswig-Holstein bewegt sich die Zahl der rassistischen, antisemitischen und rechten Angriffe seit Jahren auf einem konstant hohen Niveau. Die neuerarbeitete Ausstellung “Die Angst verfolgt uns bis heute” zeigt auf, wie unterschiedlich rechte Gewalt in alltäglichen Situationen auftreten kann und welche Auswirkungen sie auf die psychosoziale Situation der Betroffenen hat. Dafür hat zebra – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe mit Betroffenen zwischen Flensburg und Pinneberg gesprochen, die ihre Geschichten der Öffentlichkeit erzählen. Während der Mental Health Awareness Week steht die Ausstellung digitalisiert und in englischer Übersetzung zur Verfügung.
  • Anmerkung: Über Mozilla Firefox und Internet Explorer werden Teile der Ausstellung nicht korrekt angezeigt. Wir empfehlen daher die Nutzung eines anderen Browsers (z.B. Chrome, Safari)

Die Ausstellung kann bis zum 20.05.2021, 17:00 Uhr unter dem folgenden Link besucht werden.

Digitale Wanderausstellung –
“Die Angst verfolgt uns bis heute. Rechte Angriffe in Schleswig-Holstein”
(Zebra e.V) (die Ausstellung ist in englischer Sprache)

 

  • Auch in Schleswig-Holstein bewegt sich die Zahl der rassistischen, antisemitischen und rechten Angriffe seit Jahren auf einem konstant hohen Niveau. Die neuerarbeitete Ausstellung “Die Angst verfolgt uns bis heute” zeigt auf, wie unterschiedlich rechte Gewalt in alltäglichen Situationen auftreten kann und welche Auswirkungen sie auf die psychosoziale Situation der Betroffenen hat. Dafür hat zebra – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe mit Betroffenen zwischen Flensburg und Pinneberg gesprochen, die ihre Geschichten der Öffentlichkeit erzählen. Während der Mental Health Awareness Week steht die Ausstellung digitalisiert und in englischer Übersetzung zur Verfügung.
  • Anmerkung: Über Mozilla Firefox und Internet Explorer werden Teile der Ausstellung nicht korrekt angezeigt. Wir empfehlen daher die Nutzung eines anderen Browsers (z.B. Chrome, Safari)

Die Ausstellung kann bis zum 20.05.2021, 17:00 Uhr unter dem folgenden Link besucht werden.

 

17:00 – 18:00 Uhr

Einstieg in MBSR
(Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion)

 

  • Bei dem Vortrag über Achtsamkeitsbasierten Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction) werdet ihr in die Methode der Stressreduktion durch Einübung und Stabilisierung erweiterter Achtsamkeit eingeführt.
  • In Kooperation mit der Techniker Krankenkasse

10:00 – 10:45 Uhr

Meditation

 

  • Lasst euren Kopf durch eine geführte Mediation leiten und lernt mehr  über die jahrtausend alte Methode, die den Weg zur tiefen Entspannung ermöglicht.
  • In Kooperation mit der Techniker Krankenkasse

 

ab 19:00 Uhr

Offener Spieleabend für alle Studierenden

 

  • Lernt andere Studierende in entspannter Atmosphäre kennen und tauscht euch bei den Spielen eurer Wahl aus.

Wir danken unseren Kooperationspartner*innen dem Hochschulsport Kiel, der Techniker Krankenkasse, Psychosoziale Frauenberatung donna klara e. V. und zebra – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe e.V., ohne die diese Themenwoche nicht möglich gewesen wäre.

Achtet auch auf die Social Media Kanäle:

AStA auf Instagram

Hochschulsport auf Instagram