Wir suchen Dich: Beauftragte*r für Infrastruktur

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sucht für die laufende Amtsperiode (Juli 2021 – Juni 2022) eine*n Beauftragte*n für das Infrastruktur Referat (Mobilität & Campusentwicklung).

Das Referat für Infrastruktur beschäftigt sich mit nachhaltiger Mobilitätsförderung (Umweltverbund und Basismobilität), der Lebens- und Aufenthaltsqualität auf dem Campus und den städtebaulichen Entwicklungen der Universität. In Gremien und mit anderen NGOs vertritt das Referat die Interessen der Studierendenschaft gegenüber Akteur*innen der Universität, der Zivilgesellschaft, der Stadt und des Landes. und sind Ansprechpartner*innen für diese Themengebiete. Das Referat besteht aus zwei Personen.

 

Wie ist das mit den Arbeitszeiten?

Du kannst du dir deine Arbeitszeit frei einteilen und den Erfordernissen deiner Beauftragung und deines Studienplanes anpassen. Deine Tätigkeit im AStA wird mit einer Aufwandsentschädigung von monatlich 165€ vergütet.

 

Anforderungsbausteine:

  • du hast Spaß an Vernetzungsarbeit
  • politisches Interesse und Spaß an sozialpolitischen Themen
  • bist teamfähig, kommunikativ und flexibel belastbar
  • arbeitest eigenständig, zuverlässig und strukturiert

 

Deine Tätigkeiten beinhalten:

  • Strukturierung und Organisation von Prozessen in Gremien und die Zusammenarbeit und Auseinandersetzung mit verschiedenen Akteur*innen
  • in einem wertschätzenden Umfeld die Arbeit des Referates und des AStA zu unterstützen;
  • sich mit den Strukturen und Verbesserungsmöglichkeiten an der CAU auseinanderzusetzen;
  • Vernetzungsarbeit inner- und außerhalb der Universität
  • vom Fahrradtag über Filmabende und Diskussionsrunden, alles ist möglich

 

Interesse?

Schicke uns einfach eine E-Mail an den Vorstand des AStA bis zum 02.08.2021 mit Informationen zu deiner Person, deiner Motivation bei uns im Team mitarbeiten zu wollen und Themenschwerpunkte, an welchen du gerne arbeiten würdest.

Black, Indigenous and Persons of Color (BIPoC), Eingewanderte und ihre (direkten) Nachkommen, Frauen*, Lesben*, inter*, nicht binäre*, trans* und agender* Personen (FLINTA*), sowie Personen mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen und Personen mit Kindern werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.