Termine

Mai
25
Mi
2016
Vortrag: Sexualisierte Gewalt @ CAP 3, Hörsaal II
Mai 25 um 19:00
Vortrag: Sexualisierte Gewalt @ CAP 3, Hörsaal II | Kiel | Schleswig-Holstein | Deutschland

Die Amnesty International Hochschulgruppe Kiel freut sich darauf, euch am 25.5. einen Vortrag zu “Sexualisierter Gewalt” zeigen zu können. Diesen wird Frau Professor Melanie Groß halten.

“Das Thema sexualisierte Gewalt ist immer wieder Gegenstand von aufgeregten Mediendiskursen – insbesondere dann, wenn die Täter keine Deutschen sind oder die Taten im Ausland begangen wurden. Ein rassistischer Bias in der Diskussion um sexuelle Selbstbestimmung und die Forderungen härter Strafen treten dabei bisweilen deutlich zutage. Zudem erleben wir derzeit eine Sexualstrafrechtsreform, die an den Forderungen von Betroffenenverbänden vorbei geht. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Debatte.”

Jun
2
Do
2016
Vortrag: Empowering Women – sexuelle und reproduktive Rechte durchsetzen! @ CAP 3, Hörsaal II
Jun 2 um 19:00
Vortrag: Empowering Women – sexuelle und reproduktive Rechte durchsetzen! @ CAP 3, Hörsaal II | Kiel | Schleswig-Holstein | Deutschland

Die Amnesty International Hochschulgruppe Kiel freut sich, euch nun auch den zweiten Vortrag zur welteweiten Kampagne “My Body, Mr Rights” vorzustellen! Dieser wird von Frau Gunda Opfer gehalten, welche ihrerseits Sprecherin der Themengruppe “Menschenrechtsverletzungen an Frauen” für Deutschland ist. Folgend eine Beschreibung des Vortrags.

Empowering Women – sexuelle und reproduktive Rechte durchsetzen! Die Amnesty Kampagne „My Body, My Rights“ 2014 bis 2016

Mit wem will ich Sex haben? Wen heirate ich – will ich es überhaupt? Wie viele Kinder möchte ich haben und wann? All dies selbst entscheiden zu können gehört zu den Grundlagen für ein eigenverantwortliches Leben. Voraussetzungen sind Sexualaufklärung, Zugang zu Verhütungsmitteln und medizinische Betreuung rund um Schwangerschaften – aber auch Freiheit von sexueller Gewalt und von sozialem Zwang „wie ich zu sein habe“. Diese „sexuellen und reproduktiven Rechte“ („SRR“) wurden in unserer „westlichen“ Gesellschaft schrittweise mühsam (aber keineswegs vollständig) errungen. Weit davon entfernt sind viele andere Länder. In kaum einem Bereich aber hat das Verweigern von Rechten so verheerende Auswirkungen wie im Umfeld der SRR. Diese Verweigerung reicht von verbreiteter sexueller Gewalt über Zwangsverheiratung ganz junger Mädchen bis hin zu fehlendem Zugang zu Gesundheitsdiensten, zum Totalverbot von Schwangerschaftsabbrüchen und zu harten Strafen für Homosexuelle.

Man kann etwas dagegen tun! Die Kampagne Amnesty-Kampagne „My Body, My Rights“, die sich besonders an junge Menschen wendet, hat gleich zu Anfang mit einer Unterschriftensammlung dazu beitragen, auf einer UNO-Konferenz die SRR neu festzuschreiben (s. Foto). Seither nimmt sie einzelne Länder in den Fokus, in denen sich unterschiedliche Verletzungen der SRR derzeit ballen (chronologisch: Nepal, El Salvador, Kamerun, Länder des Maghreb, Burkina Faso, Irland).

Die Darstellung der Lage in einigen dieser Länder und von individuellen Schicksalen (auch anhand kleiner Videos), sowie die Möglichkeit zum Mitmachen bei unseren Aktionen werden im Vortrag nicht zu kurz kommen.

Jun
7
Di
2016
Filmreihe Ökoglotze „Was kostet unser (heutiger) Konsum wirklich?“ @ Audimax/verschiedene Hörsäle
Jun 7 um 19:00 – Jun 29 um 19:00
Filmreihe Ökoglotze „Was kostet unser (heutiger) Konsum wirklich?“ @ Audimax/verschiedene Hörsäle | Kiel | Schleswig-Holstein | Deutschland

Die Ökoglotze stellt vor: „Was kostet unser (heutiger) Konsum wirklich?”

Welche Ressourcen fließen in unseren Konsum mit ein?

Die begrenzten Kapazitäten unserer Erde werden überschritten, was mit drastischen Auswirkungen auf unsere natürlichen Ressourcen, andere Lebewesen, die ärmeren Schichten, unsere Gesundheit und zukünftige Generationen einhergeht.

Diese Filmreihe des AStA und der HSG für Tierrechte soll dazu anregen, sich verantwortungsvoller gegenüber unseren Mitmenschen und unserer Umwelt zu verhalten.

Dienstag 07. Juni – Unfaire Schokolade – CAP 3, Hörsaal 3

19 Uhr: Vortrag ‘Woher kommt der Kakao für unsere Schokolade? Wie São Tomé von einer der reichsten zu einer der ärmsten Inseln der Welt wurde’ – Prof. Hans-Rudolf Bork

20 Uhr: Film ‘Schmutzige Schokolade’ – Ein Einblick in die Kakao-Plantagen der Elfenbeinküste; wird die globale Schokoladenindustrie durch Menschenhandel und Kinderarbeit betrieben?

Dienstag 14. Juni – Tiere: mehr als Fleisch – CAP2/Audimax, Hörsaal A

19 Uhr: Einlass und Büffet

19:30 Uhr: Film ‚Können Tiere denken?’ – Sind Tiere in der Lage, ihre bisherigen Erfahrungen zu nutzen und sie in einer neuen Art zu kombinieren, um Probleme zu lösen? An mehreren Beispielen wird gezeigt, dass die bisher angenommenen Unterschiede zwischen Menschen und Tieren im kognitiven Bereich immer mehr schwinden.

20:15 Uhr: Film ‚Wie Tiere fühlen’ –  Ein beleidigter Hund, eine hilfsbereite Ratte, ein mitfühlender Schimpanse, ein gerechter Wolf, ein verständnisvoller Elefant: Sind Tiere fähig, sich in andere hineinzuversetzen?

Donnerstag 16. Juni – Landgrabbing: Der neue Kolonialismus – CAP2/Audimax – Hörsaal D

19 Uhr: Film ‘Landraub’ – Riesige Mengen von Ackerland werden von den Reichen gekauft, darauf lebende Völker und Kleinbauern werden vertrieben oder versklavt. Die Profitinteressen der Käufer könnten im Laufe der Zeit auch unsere eigene Lebensgrundlage zerstören.

Dienstag 21. Juni – Ein Leben ohne Fleisch? – CAP2/Audimax, Hörsaal A

19 Uhr: Einlass und Büffet

19:30 Uhr: Film ‚Gabel statt Skalpell’ – Fleisch gerät immer mehr in Verruf. Dieser Dokumentarfilm untersucht die Auswirkungen von Fleischkonsum auf die Gesundheit und stellt die Vorteile einer rein pflanzlichen Ernährung in den Vordergrund, die mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen der China-Study (u.a.) untermauert werden.

Dienstag 28. Juni – Die „unsichtbare” Tiere – CAP2/Audimax, Hörsaal A

19 Uhr: Einlass und Büffet

19:30 Uhr: Film ‚The Ghosts in our Machine’ – In Liz Marshalls preisgekrönter Doku wird in bewegenden und schockierenden Bildern die Ausbeutung von Tieren gezeigt – als Gegensatz dazu gibt es aber auch positive Gegenkonzepte und Tiere, die ihren Wunsch nach Freiheit ausleben können, zu sehen.

Mittwoch 29. Juni – Ressourcenschutz durch Ernährung – CAP2/Audimax – Hörsaal A

19 Uhr: Film ‘Cowspiracy’ – Die größte Bedrohung für das Klima der Erde ist die Agrarwirtschaft, vor allem in Form der industriell betriebenen Viehzucht. Die Dokumentarfilmer fragen nach dem Warum und zeigen nachhaltige Alternativen auf.

Jan
23
Mo
2017
Filmabend “White Shadow” @ Die Pumpe e.V.
Jan 23 um 18:30 – 20:30

Seit 2008 sind Menschen mit Albinismus in Tansania zu menschlichen Zielobjekten geworden. So genannte ‘witch doctors’ (selbsternannte Medizinmänner) handeln mit ihren Körperteilen, die angeblich magische Fähigkeiten besitzen. Zwischen 2008 und 2010 gab es mehr als 200 Morde an Menschen mit Albinismus. Sie werden verfolgt, verschwinden oftmals einfach.

Dieser Spielfilm erzählt die Geschichte eines Jungen mit Albinismus, namens Alias. Nachdem er Zeuge des Mordes an seinem Vater wird, schickt seine Mutter ihn in die Stadt. Dort wird er von seinem Onkel Kosmos, einem Lastwagenfahrer, aufgenommen. Für ihn verkauft Alias auf den Straßen der Stadt Sonnenbrillen, DVDs und Handys. Dabei verliebt er sich zum Missfallen seines Onkels in dessen Tochter Antoinette. Alias muss nun lernen, dass Überleben für ihn mehr bedeutet als Essen und ein Dach über dem Kopf zu haben…

Regie: Noaz Deshe

Okt
16
Mo
2017
Queerer Pub Crawl zum Semesterstart! @ Audimax
Okt 16 um 19:00 – 23:45
Queerer Pub Crawl zum Semesterstart! @ Audimax | Kiel | Schleswig-Holstein | Deutschland

Ahoi, Ahoi!
Es ist Semesterstart. Das bedeutet auch für uns: Segel setzen!
Am Ersti-Tag gibt es wieder die allseits beliebte queere Kneipentour von qsg und Queer-Referat des AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) der CAU Kiel. Willkommen sind alle, die Interesse an queerem Leben in Kiel haben und/oder Lust haben nette Leute kennenzulernen!

Los geht es um 19 Uhr vor dem Audimax der Uni Kiel (Christian-Albrechts-Platz 2)!
Danach geht es in’s taktlos und dann in die Sternstunde! Das Birdcage hat leider geschlossen. 🙁 Sicherlich schaffen wir es auch mal dort hin. 😉

Bock mitzukommen? Komm einfach zum Audimax! Wir freuen uns riesig! ????️‍????

Bei Fragen: einfach ne Nachricht schreiben! Du darfst auch gerne später hinzustoßen.

Bis dahin! ❤️

Ahoi, Ahoi!
It’s time for our annual queer pub crawl again, organized by the queer students group and the queer representatives in the CAU AStA. Welcome is everyone, that is interested in queer life in Kiel and that wants to get to know nice people. 🙂

We start at 7 pm at the Audimax (Auditorium maximus) at the University of Kiel. Next stop is the Café Taktlos, then Sternstunde. Unfortunately the Birdcage (queer bar) is closed! But we will definitely go there some time. 🙂

Wanna join us? Just come to the Audimax! We’re looking forward to it! ????️‍????

Any questions? Write us a message.
You can also join us later than 7 pm.

See you there! ❤️