Sexismus in der Werbung

Wann:
7. Dezember 2018 um 19:00 – 21:00
2018-12-07T19:00:00+01:00
2018-12-07T21:00:00+01:00
Wo:
Norbert-Gansel-Hörsaal
Olshausenstraße 40
24118 Kiel
Deutschland
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Referat für Antirassismus und Feminismus
Sexismus in der Werbung @ Norbert-Gansel-Hörsaal | Kiel | Schleswig-Holstein | Deutschland

Werbung bewirkt Aufmerksamkeit, schürt neue Konsumbedürfnisse und konstruiert so ein Bild davon, wie wir sein sollten.
Werbung vermittelt Werte, zeigt Verhaltensmuster und bietet Orientierung.
Sie beeinflusst unbewusst und bewusst, welche Bilder und Vorstellungen von Menschen entstehen und welches Aussehen, welche Verhaltensweisen damit verbunden sind oder sein sollten.
Auf diese Weise wird ein verzerrtes Abbild der Realität geschaffen. Gleichzeitig entstehen so Prototypen, denen sich die Gesellschaft nur schwer entziehen kann.
Durch Werbung werden Schönheitsideale, Körperbilder, Lebensstile vermittelt und die heterosexuelle Mann-Frau-Beziehung als gesellschaftliche Norm etabliert.

Werbung und der mit ihr einhergehend Sexismus begegnet uns überall und ständig, also geht er uns alle an.
Die Möglichkeit zur kritischen Auseinandersetzung bietet sich am 7.12 im Rahmen des Vortrags von Nils Pickert (Pinkstinks). Er referiert zu „Sexismus in der Werbung“ und verdeutlicht, warum Pinkstinks keine Lust mehr auf den ja eigentlich so „witzigen“ Sexismus hat und es auch sonst niemand haben sollte!

7.12 I 19 Uhr I OS40 I Nobert-Gansel-Hörsaal

„Pinkstinks ist eine Kampagne gegen Produkte, Werbeinhalte und Marketingstrategien, die Mädchen eine limitierende Geschlechterrolle zuweisen. Diese „Pinkifizierung“ trifft Mädchen und Jungen gleichermaßen, und Pinkstinks möchte diesem Trend entgegenwirken. Wir werben für ein kritisches Medienbewusstsein, Selbstachtung, ein positives Körperbild und alternative weibliche Rollenbilder für Kinder.“ (Pinkstinks Germany)