Monthly Archives März 2016

Informationen zur CAU Card

Im Sommersemester soll an der ‪CAU die einheitliche CAU Card‬ eingeführt werden! Sie bietet folgende Funktionen: Ausweis mit Lichtbild, Semesterticket, Bezahlen in der Mensa, Bezahlen an Kopierern und Scannern, Bezahlen der Gebühren in der Zentralbibliothek, Angebote der Zentralbibliothek, Angebote im Rahmen des Hochschulsports. Auf der Karte ist ein Feld für ein Passfoto vorgesehen, welches ihr hier hochladen könnt: http://www.studium.uni-kiel.de/de/studium-organisieren/cau-card. Die Karte wird erst im Laufe des Sommersemester aktiviert, sodass bis dahin noch die alten Papier-Semestertickets und Studienausweise gültig sein werden. Der Versand der Semestertickets erfolgt durch die CAU ca. Mitte März. Studienbescheinigungen und weitere Studiendokumente können hier heruntergeladen werden: http://www.uni-kiel.de/hisinone.
Read More

Promovieren geht über studieren – Stipendien und die Finanzierung der Promotion

1. Vorbemerkung Mit dem Studienabschluss stellt sich für viele Absolvent*innen die Frage, ob sie den direkten Berufseinstieg wählen oder eine Fortsetzung der wissenschaftlichen Qualifikation über eine Promotion anstreben sollen. Für die Entscheidung zur zweiten Alternative gibt es viele Gründe: Wer eine wissenschaftliche Laufbahn anstrebt, kommt im nächsten Schritt an der Promotion nicht vorbei. In einigen Studiengängen ist die Promotion eher der Regelabschluss, sofern man im eigentlichen Berufsfeld tätig werden will (Chemie oder Kunstgeschichte). Für bestimmte Tätigkeiten ist der Doktortitel ein Plus (beratende Berufe in Wirtschaft und Kanzleien). Nicht wenige Absolvent*innen wollen ihr Abschlussthema weiter verfolgen – das Interesse am Forschungsgegenstand
Read More

Jobs für Studierende – einige Tipps

Wer sein Studium ganz oder teilweise selbst finanzieren muss oder sich einfach zusätzlich etwas leisten möchte, kommt zumeist um die Jobsuche nicht herum. Hier dazu einige Hinweise: Eine Verbindung von Job und Studium bietet die Beschäftigung als studentische (oder wissenschaftliche) Hilfskraft. Angebote dafür findet Ihr an den Schwarzen Brettern und den Homepages der Institute. Eine Verbindung zum Studium sowie Qualifikationen, Praxiserfahrung und Kontakte vermitteln auch andere Jobs: Das sind z.B. die Pflegedienste und Extrawachen für die Medizinstudent*innen oder die Meinungs- und Konsumentenforschung in den Sozialwissenschaften. Informatikstudierende arbeiten z.B. bereits in der IT-Beratung, Studierende der Betriebswirtschaft oder der Ingenieurwissenschaften haben Verträge
Read More

Bewerben für ein Stipendium

Nach der 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks bezogen im Jahr 2012 lediglich 4 Prozent der Studierenden ein Stipendium. Dies ist ein ausgesprochen kleiner Teil der Studierenden, insbesondere wenn sie mit der Zahl der BAföG-Empfänger*innen verglichen wird. Im gleichen Jahr wurden 32% der Studierenden ganz oder teilweise durch BAföG gefördert. Wenn auch die Diskussion über eine gerechte Studienfinanzierung für alle Interessierten in der Gesellschaft weiter geführt werden muss, liegt hier der Fokus auf die bestehenden Angebote an Stipendien. Denn für die Geförderten hat der Bezug eines Stipendiums deutliche Vorteile: der Lebensunterhalt ist zumindest zum Teil finanziert und somit bietet sich der
Read More

Geldwerte Tipps zum Studienbeginn – “Das könnt Ihr Euch sparen!”

Versicherungen Die Hochschulen wollen von Euch schon bei der Einschreibung den Nachweis Eurer Krankenversicherung sehen. Bis zum Alter von 25 Jahren – plus etwaige Freiwilligendienste – könnt Ihr über die Eltern familienversichert sein. Sofern diese privat versichert sind (z.B. bei Beamt*innen) tretet Ihr damit allerdings auch selbst in die Private Krankenkasse ein. Eine Rückkehr in die gesetzliche ist dann i.d.R. nur über eine sozialversicherungsplichtige Beschäftigung, zumeist erst nach dem Studium, möglich. Überlegt Euch also die Vor- und Nachteile. Bei Überschreiten dieser Altersgrenze versichert Ihr Euch bei den gesetzlichen Kassen zum Tarif der studentischen Krankenversicherung – der Grundbetrag liegt zum Wintersemester
Read More

Tipps zum Studienabbruch – Quit Restart

Im Artikel „Tipps zum Studienfachwechsel“ auf dieser Webseite werden Euch Hinweise gegeben, wie Ihr mit der Überlegung eines Studienfachwechsels umgehen könnt. Der Beitrag unterbreitet Euch Vorschläge zur Überprüfung Eurer bisherigen Studienentscheidung und möglicher Alternativen. Die Zugangsweisen zum neuen Studiengang und Finanzaspekte eines Wechsels (BAföG etc.) werden vorgestellt. Schließlich enthält der Artikel Ratschläge, wie Ihr Eure Recherche über einen möglichen Neustart systematischer betreiben könnt. Studienabbruch – das Eingeständnis des persönlichen Versagens? Nun kann sich für den Einzelnen auch die Frage stellen, ob das Studium nicht ganz abgebrochen werden soll. Im Unterschied zum Studiengangwechsel ist der Ausstieg aus dem Studium eine weit
Read More

Tipps zum Studienfachwechsel – Auf zu neuen Ufern?

„Schwund ist immer“, sagt eine bekannte Redewendung und auch bezogen auf Studierende ist von Schwund die Rede. Er meint hier den Anteil der Studierenden, die ihr Studienfach wechseln oder gar ganz das Studium abbrechen. Hinter der Schwundquote verbirgt sich ein Bündel von unterschiedlichen Ursachen, Eine im Jahre 2010 veröffentlichte Studie des Hochschulinformationssystems (HIS) benennt u.a. Leistungsprobleme, mangelnde Studienmotivation, unzureichende Studienbedingungen und berufliche Neuorientierung als Gründe für den Studienabbruch Für den Einzelnen äußern sich diese höchst differenzierten Motivlagen zunächst oftmals als ein allgemeines Unbehagen. Der Weg zur Uni fällt schwerer, der Prüfungsdruck wird stärker wahrgenommen, das Interesse an einem spielerischen Umgang
Read More

Berufsorientierung im Studium – Der Einstieg in die Praxis

„Alarmstufe Rot für viele Berufe” gab das Kölner Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in der Engpassanalyse 2013. Thema war der Fachkräftemangel in Deutschland und dieser beschäftigt seit einiger Zeit die öffentliche Diskussion in Deutschland. Über die Existenz und die Höhe des Bedarfs an qualifizierten Beschäftigten wird dabei vehement gestritten. Ein Arbeitsmarktreport der ARD behauptete im Juli 2014 gar das „Märchen vom Fachkräftemangel”. Die Untersuchungen spezifizieren dabei zunehmend das Phänomen auf Branchen und Teilarbeitsmärkte. Auch die Analyse des IW spricht nicht vordringlich akademische Qualifikationen an: Kältetechnik, Altenpflege, Mechatronik und Elektrik führen die Rangliste der gesuchten Berufe an. Eine aktuelle Studie die
Read More

Checkliste Studienorientierung

Welche Interessen und Fähigkeiten habe ich? Lieblingsfächer und Leistungskurse in der Schule, soziale Kompetenzen, kreative Neigungen, Hobbys, ehrenamtliches Engagement; welch ein Lerntyp bin ich; unter welchen Bedingungen kann und möchte ich lernen; welchen Arbeitsstil bevorzuge ich? Wer hilft weiter? Gespräche im Familien- und Freundeskreis, Gespräche mit Lehrer*innen, Eignungstests (z.B. bei der Arbeitsagentur), Besuch von Orientierungsveranstaltungen der Hochschulen, individuelle Studienberatung (z.B. bei der AStA-Studienberatung an der Uni Kiel) Wie soll mein Beruf aussehen? Welche Art von Tätigkeit strebe ich an (entwerfend oder organisierend, angestellt oder selbständig, kreativ oder beratend); welche Art von Ausbildung ist für mich geeignet (Studium, Lehre oder duales
Read More